29.04.2018 - Motorradbrand

Gegen 19:40 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Glane zur Nachschau eines bereits gelöschten Motorrades auf die Münsterstraße (B 51) alarmiert.

An einem aus Richtung Glandorf kommendem Motorrades kam es während der Fahrt zu einem Motorschaden. Nach einer Rauchentwickling nahm der Fahrer erste Flammen an seiner Maschine wahr und stoppte diese umgehend.

Der Fahrer, eines zufällig an der Einsatzstelle vorbei fahrenden und mit einem Pulverlöscher ausgestatteten PKWs, stoppte ebenfalls. So konnte direkt mit der Brandbekämpfung begonnen werden.
Vorsorglich wurde die Feuerwehr alarmiert, um eventuelle Brandnester am Motorrad ausfindig zu machen und eine mögliche Rückzündung zu verhindern.

17 Einsatzkräfte rückten mit 4 Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.

Mit der Wärmebildkamera wurde das Motorrad kontrolliert und Entwarnung gegeben, sodass hier ein Tätig werden nicht mehr erforderlich war.

Stattdessen wurde durch die Einsatzkräfte eine ca. 1 km lange Öl-Spur auf der Münsterstraße festgestellt und abgestreut, die durch auslaufendes Motoröl des Motorrades verursacht wurde.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch entstand an dem Motorrad ein erheblicher Sachschaden.

Während des 1,5 stündigen Einsatzes kam es auf der B 51 zu Verkehrsbehinderungen.

 

[DH/MH]