Mitgliederversammlung Stadtfeuerwehr Bad Iburg

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung trafen sich die Mitglieder der Feuerwehren aus Bad Iburg und Glane, sowie zahlreiche Gäste im Gasthof zum Freden.

Zu Beginn verlas Stadtbrandmeister Stephan Pax den Jahresbericht, aus dem hervorging, dass die Kameraden durch Einsätze, Dienstabende und Lehrgänge im Jahre 2012 mehr als 9200 Stunden zum Wohl der Bürger der Stadt Bad Iburg leisteten. Jedoch setzt sich wie in den vergangenen Jahren der Trend fort, dass gut ausgebildete Feuerwehrmänner nicht aus Mangel an Interesse sondern hauptsächlich aus beruflichen Gründen oder einem Studium die Feuerwehr verlassen. Dies sei dauerhaft ein Problem, junge Kameraden in der Feuerwehr zu halten. Erfreulich ist hingegen, dass durch die gute Jugendarbeit stetig neue Feuerwehrmann-Anwärter hinzugewonnen werden können. In diesem Jahr konnten gleich sechs Anwärtern in den Wehren begrüßt werden, von denen fünf bereits erste Erfahrungen in der Jugendfeuerwehr sammeln können. So sprach Pax Stadtjugendfeuerwehrwartin Anja Barfuß und ihrem Betreuerteam ein großes Dankeschön aus. 

Mit Blick auf die Zukunft appellierte Pax, dass mit der Einführung des Digitalfunks und der Umsetzung eines Brandschutzbedarfsplans große Aufgaben bevorstünden, bei denen nicht nur jeder einzelne Feuerwehrkamerad sondern auch die Stadt und der Rat, sowie alle weiteren Funktionsträger gefordert sind. Im Namen von Rat und Verwaltung dankte Bürgermeister Drago Jurak den Kameraden dafür, dass sie sich häufig gefährlichen Situationen aussetzen. Er lobte die Feuerwehrmänner für ihren Einsatz und sicherte ihnen weiterhin seine volle Unterstützung zu.

Zu den Highlights auf der Mitgliederversammlung gehören wie in jedem Jahr natürlich auch wieder die Beförderungen und Ehrungen einige Kameraden.

So konnten aufgrund ihrer Leistungen folgende Mitglieder befördert werden:

  • Johannes Dorenkamp zum Oberfeuerwehrmann;
  • Joachim Kubitschke, Daniel Schnüpke, Dennis Hinrichs und Thorsten Hotfilter zu Hauptfeuerwehrmännern;
  • Johannes Nagel zum 1. Hauptfeuerwehrmann;
  • Daniel Picker zum Löschmeister;
  • Thomas Wolf und Markus Große-Albers zu Hauptlöschmeistern;
  • Andreas Wolf zum Brandmeister. 

Sein 50. Dienstjubiläum feiert in diesem Jahr der 1. Hauptbrandmeister Hermann Wellmeyer von der Feuerwehr aus Glane. Eingetreten im Jahre 1963 war er über viele Jahre in leitenden Funktionen tätig. So bekleidete er von 1982 bis 1990 das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters und von 1990 bis 1996 das Amt des Stadtbrandmeisters. Überdies erhielt Hermann Wellmeyer im Jahre 2007 die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Silber.

Besondere Anerkennung erhielt in diesem Jahr Karl-Heinz Hannibal von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Iburg. Nach seinem Eintritt 1972 und zahlreichen erfolgreich absolvierten Lehrgängen übernahm er im Jahre 1989 das Amt des Ortsbrandmeisters und 1990 das des stellvertretenden Stadtbrandmeisters, welches er in seiner ersten Amtszeit bis 1996 ausübte und seit dem Jahre 2002 ein zweites Mal bekleidet. In den vergangenen 24 Jahren als Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Bad Iburg prägte er den Werdegang seiner Wehr durch wichtige Entscheidungen, zu denen weitaus mehr zählen als beispielsweise die Gründung der Jugendfeuerwehr 1999, Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 8/6 2003 und eines Einsatzleitwagens 2011, sowie der Umbau des ehemaligen Sozialamtes für die Jugendfeuerwehr 2012. Im Jahre 2007 wurde Karl-Heinz Hannibal die Ehrennadel des LFV Niedersachsen in Silber verliehen. Das Amt des Bad Iburger Ortsbrandmeisters stellte er nun, nach gut einem Vierteljahrhundert zur Neuwahl zur Verfügung.  

Nach der Wahl auf der internen Mitgliederversammlung der Feuerwehr Bad Iburg stand schnell fest: Der neue starke Mann heißt Rolf Kleinschmidt. Der Hauptlöschmeister lobte seinen Vorgänger und blickte motiviert in die Zukunft, dieses Amt mit vollem Einsatz und bestem Wissen und Gewissen auszuüben.