Landkreis beschafft zwei Motorräder für die Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord und Süd – altes Motorrad aus Bad Iburg wurde ersatzbeschafft.

Zwei nagelneue Motorräder vom Typ BMW 700 GS wurden in den vergangen Wochen beschafft und auf den jeweiligen Jahresabschlussdienstversammlung der Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord und Süd offiziell übergeben worden.

Zur Ausstattung der nach dem Niedersächsischen Brandschutzgesetz vorzuhaltenden Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord und Süd gehören im Landkreis Osnabrück auch jeweils ein kreiseigenes Motorrad. Eins dieser Motorräder ist im südlichen Landkreis Osnabrück bei der Ortsfeuerwehr Bad Iburg stationiert. Das zweite im Norden bei den Ortsfeuerwehren Menslage und Merzen.

Beide Zweiräder ergänzen die in der jeweiligen Führungsstaffel integrierte Verkehrslenkungskomponente. Die bisherigen Kräder mit Erstzulassungsdaten aus den Jahren 1993 und 1995 fielen in den Vergangenheit immer häufiger wegen technischer Defekte aus. Neben den langen reparaturbedingten Ausfallzeiten waren insbesondere die teuren mittlerweile auch unwirtschaftlichen Instandsetzungen der Grund für die jetzt erfolgte Ersatzbeschaffung.

Auf Empfehlung der Kreisfeuerwehrführung wurde als Ersatz zwei baugleiche Motoräder vom Typ BMW F 700 GS beschafft. Die Anschaffungskosten belaufen sich auf rund 12.500 Euro je Fahrzeug und sind bereits werkseitig u.a. mit akustischen Warneinrichtungen und Blaulicht ausgestattet.

Text: Volker Köster
Fotos: Mario Seppel, Fa. Funke

Stellv. Bereitschaftsführer Thomas Börs, Bereitschaftsführer Michael Räther, stellv. Stadtbrandmeister der Stadt Bad Iburg und gleichzeitiger Leiter der Verkehrslenkungsgruppe der FB Süd Bernd Happe, Brandabschnittsleiter Süd Matthias Röttger, Fahrer Ricardo Drischel, Stadtbrandmeister der Stadt Bad Iburg Stephan Pax und Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Bad Iburg Rolf Kleinschmidt.