Rescue-Days in Bremen

Vom 05. bis 07.10.2012 fanden in Bremen die so genannten Rescue-Days statt. Der Rettungsgerätehersteller Weber Hydraulik bietet seit einigen Jahren Fortbildungen auf dem Gebiet der Unfallrettung in Form der Rescue Days an.

Da die FF Bad Iburg innerhalb der Stadtfeuerwehr Bad Iburg für den Schwerpunkt "Technische Hilfeleistung" zuständig ist müssen die Einsatzkräfte sowohl in neuen Rettungstechniken ausgebildet als auch im Umgang mit modernen Geräten geschult sein. Daher war Zugführer Rolf Kleinschmidt von der Iburger Feuerwehr einer der Teilnehmer, die aus der ganzen Bundesrepublik nach Bremen gereist waren.

Simuliert: Fahrersitz nach einem Frontalcrash


Abstützen eines auf dem Dach liegenden Fahrzeuges

Die Rescue-Days bieten optimale Voraussetzungen für eine Weiterbildung im Bereich der Unfallrettung, da hier an modernsten Geräten und nach neuesten Methoden ausgebildet wird. Die Ausbilder kommen dabei aus verschiedenen Ländern, unter anderem auch den USA, um Informationen, Tipps und Tricks an die Teilnehmer weiterzugeben.

Nachdem am ersten Tag die Theorie über Rettungstechniken oder den Aufbau der verschiedenen Fahrzeuge behandelt wurde konnten die Teilnehmer in Teams  verschiedene Szenarien unter fachkundiger Aufsicht proben.

Großer Vorteil war die unterstützung der Rescue-Days durch verschiedenen Fahrzeughersteller. So konnte an neuen Fahrzeugen, wie z. B. Audi Q5 oder Audi A8 geübt werden. Moderne Fahrzeuge bieten durch eine Vielzahl von Airbags und anderen Sicherheitseinrichtungen zwar eine gesteigerte Sicherheit. Kommt es aber dennoch zum Crash gestaltet sich die Rettung durch Feuerwehr und Rettungsdienst aufgrund stabilerer Karossen oder mehreren Batterien immer komplizierter.


Teilnehmer Rolf Kleinschmidt aus der FF Bad Iburg


Zur verfügung standen auch werkneue Fahrzeuge verschiedener Hersteller

Nach zwei intensiven Lehrgangstagen kehrte Rolf Kleinschmidt mit vielen neuen Erfahrungen und neuem Wissen nach Bad Iburg zurück. Jetzt heißt es das erlernte Wissen an die Kameraden vor Ort weiterzugeben um im Ernstfall optimale Hilfe leisten zu können.