Heinz-Bernhard Fischer in die Altersabteilung übergetreten

Nach 40 Dienstjahren war es nun soweit. Hauptfeuerwehrmann Heinz-Bernhard Fischer wechselte von der Einsatzabteilung in die nicht weniger aktive Altersabteilung der Iburger Wehr. Traditionell wurden Heinz-Bernhard und seine Frau Mechthild in Begleitung der Katastrophenband aus Glandorf von zu Hause abgeholt. Mit einem kleinen Umzug durch den Ort ging es zum Feuerwehrhaus. Hier ließ Ortsbrandmeister Rolf Kleinschmidt noch einmal die aktive Dienstzeit Revue passieren. So trat Heinz-Bernhard Fischer 1972 in die Freiwillige Feuerwehr Bad Iburg ein. Nach dem Grundlehrgang folgten weitere Lehrgänge wie Maschinistenausbildung oder Sprechfunker auf der Ebene des neu geschaffenen Landkreises Osnabrück. Besonders hob der Ortsbrandmeister hervor, dass Heinz-Bernhard Fischer damals einer der ersten Atemschutzgeräteträger der Iburger Feuerwehr war. Im Jahr 1984 wurde dann der Gruppenführerlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Loy (Oldb.) besucht. In seinen abschließenden Worten dankte der OBM im Namen alle Kameraden für geleistete Arbeit der vergangenen 40 Jahre.

Nun war Otto Hermes aus der Altersabteilung an der Reihe. Mit einigen kniffeligen Fragen prüfte er, ob der neue Anwärter bereit für die Iburger Altersabteilung ist. Die Fragen nach dem Bürgermeister 1972 oder den 4 Landkreisen um Osnabrück vor 1972 konnte Heinz-Bernhard Fischer zufriedenstellen beantworten, sodass er ab jetzt auch offiziell Mitglied der Altersabteilung ist. (JH/MH)